Optik Lohmann - Maiplatz 5a - 58840 Plettenberg

Die Brille für spezielle Fä(e)lle

Wozu soll das gut sein, werden Sie sich jetzt fragen. Ganz einfach: Hundeaugen und Menschenaugen sind relativ gleich aufgebaut. Auch Hundeaugen können sich entzünden, wenn sie nicht vor Sonne, Wind, Staub oder Ähnlichem geschützt werden.

Eines vorweg; nicht jeder Hund braucht eine Brille! Aber Hunde, die aufgrund ihrer Gene leicht eine Augenkrankheit bekommen können, oder die schon erkrankt sind. Ebenso gilt das für Hunde, denen oft der Wind in die Augen bläst, zum Beispiel beim Cabrio fahren oder weil sie im Beiwagen eines Motorrades mitfahren.

Auch wenn Sie Ihren Hund jagdlich führen und ihn oft durch dichtes Gestrüpp schicken müssen, macht es Sinn, seine Augen zu schützen.

Die Erfindung der Hundebrille

Der Optiker Reinhold Kreyka kam auf die Idee für Hunde eine Schutzbrille zu entwerfen, nachdem ein österreichischer Lawinenhund während einer Skitour schneeblind wurde. Herr Kreyka beauftragte eine Firma Hundebrillen herzustellen und eine zweite sollte sich dem Vertrieb widmen.

Anfangs war es nicht einfach, Hundehalter davon zu überzeugen , dass so eine Brille nicht nur überflüssiger "Schnickschnack" war. Das hat sich inzwischen geändert und es gibt sogar verschiedene Brillen-Modelle.

Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass die Hunde-Brillen durchaus Sinn machen.

Eingewöhnung

Genau wie wir Menschen muss sich Ihr Hund erst an seine Brille gewöhnen. Mit unseren Tipps wird ihm das leicht gelingen.
O Stellen Sie die Haltebänder für Ihren Hund optimal ein.
O Halten Sie Ihrem Hund die Brille nur kurz vor die Augen und belohnen ihn dann sofort mit einem Leckerchen.
O Nach und nach steigern Sie die Zeit und beginnen die Haltebänder umzulegen.
O Hat sich Ihr Hund an das kurze Tragen seiner Brille gewöhnt, steigern sie langsam die Tragezeit.

Belohnen Sie ihren Hund mit schmackhaften Leckerchen oder legen Sie ihm seine Brille während des Fressens an. Er wird ganz schnell seine Brille vergessen und spüren, wie gut ihm diese tut.

Wir haben ständig sämtliche Modelle auf Lager und beraten Sie gerne bei der Auswahl des Brillenmodelles in der für Ihren Hund optimalen Größe und Ausstattung  und unterstützen Sie bei der Anpassung und Eingewöhnung. 


             

 

Top | Telefon: (0 23 91) 1 08 38